Kreisverwaltung Germersheim

Eingliederungshilfeverbund Südpfalz

Was ist der Eingliederungshilfeverbund Südpfalz ?

Die Landkreise Germersheim und Südliche Weinstraße sowie die Stadt Landau bilden zusammen die Region Südpfalz. Sie haben im Juni 2008 gemeinsam mit den Leistungserbringern der Eingliederungshilfe den "Eingliederungshilfeverbund Südpfalz" gegründet. Ziel dieses Verbundes ist es, Bedarfsanalysen für die MitbürgerInnen mit Behinderungen aus der Region durchzuführen und daraus eine differenzierte und wohnortnahe Wohn- und Versorgungsstruktur zu entwickeln. Für die Koordination dieser Aufgaben ist eine Geschäftsstelle eingerichtet. Die Geschäftsstelle ist dem Vorsitzenden zugeordnet.

Vorsitz und Geschäftsführung des Eingliederungshilfeverbundes Südpfalz

  • Vorsitz: 1. Kreisbeigeordneter Dietmar Seefeldt

  • Geschäftsstelle: Miriam Spieß

Aufgaben der Geschäftsstelle

  • Zuarbeiten und Unterstützen der Gremien des Eingliederungshilfeverbundes
  • Gremien- und Öffentlichkeitsarbeit
  • Ausarbeitung von Präsentationen

Arbeitsgruppen, die derzeit im Eingliederungshilfeverbund aktiv sind

  • Arbeitsgruppen:
    AG Interessenvertretung von Betroffenen
    AG Betreutes Wohnen in Gastfamilien
    AG SHV (schwerwiegend herausforderndes Verhalten)
    AG Steuerung