Kreisverwaltung Germersheim

Nichtoffener Kunst-am-Bau-Wettbewerb im anonymen Verfahren mit vorgeschaltetem offenen Bewerberverfahren

„Integrierte Gesamtschule (IGS) Rheinzabern“

Planungsaufgabe:
In den letzten Jahren sind viele Sanierungs- und Erweiterungsarbeiten an der IGS Rheinzabern vorgenommen worden. Zuletzt erfolgte die Kernsanierung der Drei-Feld-Sporthalle, welche erst im Jahr 2022 abgeschlossen wurde.
Für das Projekt Kunst am Bau sind insgesamt 83.895,00 EURO brutto vorgesehen. Die Summe umfasst sämtliche zur Realisierung notwendigen Kosten (Insbesondere Künstlerhonorar und Herstellungskosten einschließlich notwendiger Fundamentierungen, ggf. statischer Berechnungen usw.).
Das Kunstprojekt soll im Außenbereich auf dem zentralen Pausenhofbereich platziert werden.

Ort:
D – Rheinzabern

Art des Verfahrens:
Das Verfahren wird als nichtoffener Wettbewerb im anonymen Verfahren mit vorgeschaltetem offenen Bewerberverfahren durchgeführt. Der Durchführung des Wettbewerbs liegt die Verwaltungsvorschrift 631 des Landes Rheinland-Pfalz, Neufassung von März 2022, zugrunde.

Auslober:
Landkreis Germersheim
vertreten durch den Landrat Dr. Fritz Brechtel
dieser vertreten durch die Kreisverwaltung Germersheim
Bismarckstraße 4
76726 Germersheim

Betreuung:
Hille Tesch Architekten + Stadtplaner
Bahnhofstrasse 23
55218 Ingelheim
mail: vergabe[at]hilleundtesch.de

Teilnehmer:
Teilnahmeberechtigt sind ausschließlich die im Rahmen des Teilnahmewettbewerbs ausgewählten Teilnehmer.
Bewerben können sich alle professionell freischaffenden Künstler, Kunsthandwerker sowie Künstlergemeinschaften, die Ihren Sitz im Zulassungsbereich des Wettbewerbs (siehe A.5 der Auslobung) haben. Bei Künstlergemeinschaften muss jedes Mitglied im Rahmen der Bewerbung genannt werden. Arbeitsgemeinschaften gelten als ein Bewerber.
Alle weiteren Informationen sind dem Dokument „Bekanntmachung“ zu entnehmen.

Termine 
Bekanntmachung Verfahren: 18.11.2022

Bewerbung bis: 15.12.2022

Tag der Auslobung: 19.01.2023

Ausgabe der Wettbewerbsunterlagen ab: 19.01.2023

Schriftliche Rückfragen bis: 26.01.2023

Kolloquium / Rückfragenbeantwortung: 31.01.2023

Abgabe der Unterlagen / Beiträge: 28.03.2023

Preisgerichtssitzung: 25.04.2023

Eröffnung der Ausstellung: Im Anschluss

Weitere Informationen:

Navigation