Kreisverwaltung Germersheim

Das ALFA-Mobil zu Gast in Germersheim

Viele Erwachsene haben Probleme mit dem Lesen und Schreiben

12.09.2017 - Zeitung lesen, Notizen für die Kinder schreiben, im Büro E-Mails verschicken - für fast 3.000 Germersheimer Bürgerinnen und Bürger sind diese Alltagshandlungen kaum zu überwindende Hürden. Um auf Hilfsangebote aufmerksam zu machen, kommt das Alfa-Mobil des Bundesverbandes Alphabetisierung und Grundbildung e.V. (BVAG) am 28.9.2017 im Rahmen der Interkulturellen Woche nach Germersheim. „Von 10 bis 14 Uhr wird es auf dem Nardini-Platz in Germersheim stehen“, informiert Landrat Dr. Fritz Brechtel.

„Viele Menschen sprechen uns spontan an und informieren sich über Kursangebote vor Ort“, sagt der Leiter des Projekts ALFA-Mobil, Tim Henning. Deshalb arbeitet das bundesweit tätige Projekt mit lokalen Ansprechpartnern zusammen. In Germersheim besucht das Alfa-Mobil seine Kooperationspartner, die Kreisvolkshochschule Germersheim und das GrubiNetz/Region Pfalz, um Werbung für die Lese- und Schreibkurse für Erwachsene sowie Werbung für das offene Angebot „Lerncafé“ zu machen. Das „Lerncafé“ befindet sich in den Räumen der Kreisvolkshochschule Germersheim, Ritter-von-Schmauß-Str. (Seiteneingang der Berufsbildenden Schule), in Germersheim und ist immer donnerstags in der Zeit von 16 bis 17.30 Uhr geöffnet.

„Die besten Botschafter für Kurse sind natürlich Kursteilnehmer selbst“, sagt Projektmitarbeiterin Agnieszka Jaworski. Deshalb werden viele der Aktionen von (ehemaligen) Betroffenen begleitet. In Germersheim begleitet Markus Eßwein, der 2015 zum Botschafter des Landkreises Germersheim ernannt wurde, gerne das Projekt und erzählt als Betroffener aus seinem Leben.

Am Alfa-Mobil informieren die Mitarbeiter des BVAG im Rahmen der Kampagne „Nur Mut. Der nächste Schritt lohnt sich.“ bundesweit zum Thema Analphabetismus in Deutschland. Mit den Alfa-Mobil-Aktionen sollen Betroffene sowohl direkt als auch indirekt über eine breite Öffentlichkeit angesprochen werden. Das Projekt wird gefördert vom Bundesministerium für Bildung und Forschung.

Träger des Projekts ist der Bundesverband Alphabetisierung und Grundbildung e.V.

Weitere Infos unter www.alfa-mobil.de. Alfa-Telefon 0800-53 33 44 55.