Kreisverwaltung Germersheim

Große Begeisterung bei neunten Bienwaldspielen

Nahezu 110 Kinder in 18 Mannschaften haben in diesem Jahr an den Bienwaldspielen des Naturschutzgroßprojektes Bienwald (NGP) teilgenommen. Mehrere Gruppen kamen aus Herxheim und Büchelberg, zwei aus Schaidt und Berg und eine Gruppe aus Freckenfeld.

Bereits in der neunten Auflage organisierte das Team des NGP zusammen mit der Kreisverwaltung Germersheim und dem Forstamt Bienwald diese spannende Ferienaktion an der Salmbacher Passage mitten im Bienwald.

Für die jungen Naturforscher gab es auch bei den diesjährigen Bienwaldspielen vieles zu entdecken. Es mussten Tiersilhouetten, Tierspuren oder Vogelstimmen erkannt werden, die Wildtiere des Bienwaldes waren bei der „Rollenden Waldschule“ des Jagdverbandes Thema und „beim Lebensraum Obstbaum“ sollten die Tiere richtig zugeordnet werden. Natürlich gab es auch wieder etliche Geschicklichkeitsspiele wie das Baumscheiben-Hüpfspiel, Spinnennetz oder Wassertransport. Absolutes „Highlight“ war aber die Lauterüberquerung mit der Slack-Line des Fun Forest. Eher ruhiger ging es beim Basteln der Regenmacher zu, beim Geräuschememory oder den Fühl- und Tastkästen.

Die Helfer kamen vom Naturschutzgroßprojekt, Forstamt Bienwald, Naturschutzverband Südpfalz, von der Waldaktivgruppe der Südpfalzwerkstatt Offenbach, der Kreisverwaltung Germersheim, der SGD Süd und vom Kletterpark Fun Forest. Zusätzlich waren Jäger, Naturführer, die Malteser sowie weitere Privatpersonen dabei.

Mit viel Spannung wurde zu guter Letzt die Siegerehrung erwartet. Gemeinsam übernahmen dies der Leiter des NGP Bienwald Dr. Peter Keller und Rüdiger Sinn vom Forstamt Bienwald. Als Sieger geehrt wurden die Büchelberger Baumhäusler vor den FRE-KA-Kids aus Freckenfeld und den Schnoogepfeifer aus Büchelberg. Alle Kinder, auch die Nachplatzierten, erhielten einen kleinen Stoff-Rucksack mit allerlei Wissenswertem zu den Themen Natur- und Umweltschutz, Wald und Wild.