Kreisverwaltung Germersheim

Lernpate werden

Kinder mit besonderem Betreuungsbedarf und Fluchthintergrund im Kreis Germersheim begleiten – Kursbeginn in Germersheim

Ehrenamtliche Lernpaten unterstützen und begleiten Grundschulkinder, die einen besonderen Betreuungsbedarf oder Fluchthintergrund haben. „Mindestens zwei Stunden pro Woche rechnen, lesen, spielen sie mit diesen Kindern und haben ein offenes Ohr für ihre Sorgen und Probleme. Dadurch steigen die Bildungschancen dieser Kinder deutlich an“, berichtet Landrat Dr. Fritz Brechtel.

Wer an dieser Aufgabe Spaß haben könnte, erfahren im Umgang mit Kindern ist und ein Kind an einer Grundschule in Wohnortnähe in der Stadt und im Kreis Germersheim betreuen möchte, ist herzlich zum Vorbereitungskurs eingeladen. Beginn ist am Samstag, 6. Mai 2017,9 bis 16 Uhr, im Seminarraum der Kreisvolkshochschule (KVHS), Ritter-von-Schmaußstr., Germersheim, Hintereingang der BBS Aula, Außentreppe, UG. Dort gibt es vertiefende Informationen über die Aufgaben von Lernpaten. Die „Lernpatenmentorin“, die die Gruppe leitet und auch im nächsten Schuljahr begleitet, stellt sich vor. Angehende Lernpaten müssen sechs weitere Vorbereitungstreffen jeweils mittwochs von 18.30 bis 2130 Uhr besuchen.

Im Landkreis Germersheim gibt es bereits Lernpaten und einige Kooperationsschulen. „Der Bedarf ist jedoch wesentlich höher, weshalb die Bürgerstiftung für ihr Projekt `Keiner darf verloren gehen´ weitere Lernpaten sucht“, der Jugend- und Sozialdezernent Dietmar Seefeldt. Anmeldungen werden erbeten bei der Bürgerstiftung Pfalz unter Tel. Nr. 06349/99 39 30 oder . Weitere Informationen über das Lernpatenprojekt „keiner darf verloren gehen“ unter www.buergerstiftung-pfalz.de

Die Teilnahme ist kostenfrei.