Kreisverwaltung Germersheim

Teil-Sperrung der Kreisaula - Sicherheit der Menschen geht vor

Die Kreisaula der Berufsbildenden Schule in Germersheim darf ab sofort aufgrund von verschiedenen baulichen sowie insbesondere brandschutz- und sicherheitsrechtlichen Mängeln bis auf Weiteres nur noch eingeschränkt genutzt werden. Von der Nutzung ausgenommen sind die Aufenthaltsräume im Untergeschoss, die Bühne im Erdgeschoss und die Empore im Obergeschoss. Lediglich die Kreisaula im Erdgeschoss und auch die Toiletten im Untergeschoss können weiterhin genutzt werden.

Besonders von der Sperrung betroffen sind ein Karnevalsverein und ein Tanzsportclub die hier ihre Trainings, Übungsstunden und Treffen abhalten sowie die Kreisvolkshochschule. Mit o.g. Verein/Club sowie der Kreisvolkshochschule nimmt die Kreisverwaltung derzeit Kontakt auf und wird bei der Suche nach neuen Räumen aktiv mithelfen.

Wie lange die Räume nicht genutzt werden können, ist offen. Etliche Mängel werden voraussichtlich im Rahmen einer Generalsanierung der Kreisaula behoben. Diese ist zwar geplant, jedoch noch nicht im aktuellen Investitionsplan aufgenommen. Ob durch Einzelmaßnahmen schon vorab relevante Verbesserungen zu erzielen sind, ist noch nicht absehbar.

Die Mängel, die zu dieser Nutzungseinschränkung des Gebäudes führten, sind z.B. fehlende qualifizierte Raumabtrennungen zwischen verschiedenen Brandabschnitten. Die Sperrung ist zur Sicherheit der Nutzerinnen und Nutzer der Kreisaula zwingend notwendig. Die Kreisverwaltung bittet die Betroffenen um Verständnis.