Kreisverwaltung Germersheim

Aktionstag „Radel ins Museum – Tag der offenen Museen Südpfalz“ am 6. Mai 2018 Eröffnung im Ziegeleimuseum Jockgrim um 11 Uhr

12.04.2018 - Zum 21. Mal sind am Aktionstag „Radel ins Museum“ viele Museen im Landkreis Germersheim und drei Museen im Landkreis Südliche Weinstraße bei freiem Eintritt geöffnet. Eröffnet wird der Aktionstag um 11 Uhr im Ziegeleimuseum Jockgrim durch Landrat Dr. Fritz Brechtel. Dabei werden auch zwei Mitglieder des Radsportvereins Rheinzabern in Frack und Zylinder anhand von zwei alten Draisinen zeigen, wie die Urform des heutigen Fahrrades aussah. Im Anschluss an die Eröffnung erfolgt in Jockgrim noch die Einweihung des neuen Wanderbahnhofs. Im Ziegeleimuseum Jockgrim gibt es desweiteren den ganzen Tag über Führungen sowie Kaffee und Kuchen.

Am Aktionstag „Radel ins Museum – Tag der offenen Museen Südpfalz“ ist der Eintritt in alle Museen von 11 bis 17 Uhr frei.

Auch in diesem Jahr haben die Museen wieder interessante Programme zusammengestellt, aus dem Landkreis Germersheim sind dies neben dem Ziegeleimuseum Jockgrim noch folgende weitere Museen: Im Weißenburger Tor, Paradeplatz 10 in Germersheim gibt es die ständige Ausstellung über die Festungsgeschichte der Stadt von 10 bis 18 Uhr zu sehen und um 14 Uhr findet eine öffentliche Stadt- und Festungsführung (4 Euro/Person, Kinder bis 14 Jahre frei) statt. Das Stadt- und Festungsmuseum Germersheim bietet den ganzen Tag über Kurzführungen zur „Stadt- und Festungsgeschichte“ an. Im Deutschen Straßenmuseum können Interessierte um 15.30 Uhr an einer Kurzführung (ca. 30 Min.) durch die Brückenbauabteilung teilnehmen. Im Atelier und Skulpturen-Museum Prof. Deutsch am Stadtpark Fronte Lamotte ist die Besichtigung neuer Bronze- und Terrakotta-Skulpturen möglich. Im Ziegeleimuseum in Sondernheim bietet man Feldbahnfahrten an, ein Gartenflohmarkt lädt zum Stöbern ein und für Bewirtung ist gesorgt.

In Bellheim zeigt das Alte Sägewerk Mittelmühle eine Ausstellung des Kulturvereins Bellheim: „Schlaglichter auf 200 Jahre Bellheimer Orts- und Regionalgeschichte“ – Bilder, Gegenstände und audiovisuelle Präsentationen. Regionale Produkte vom Kartoffelhof Böhm sowie die Bewirtung der Gäste runden das Angebot ab.

Im Heimatmuseum in Kuhardt werden Führungen sowie ein Museumscafé mit Kaffee und Kuchen geboten. Das Heimatmuseum „Fischerhaus“ in Leimersheim veranstaltet einen Talk mit Leimersheimer Schiffern: „Sellemols uff’m Schiff“. Sie berichten über das Leben auf dem Rhein. Kaffee, Kuchen und Waffeln sorgen für das leibliche Wohl. Neupotz öffnet das Heimatmuseum (Führungen mit „Hausrat, Kleidung, Werkzeug“) und das „Haus Leben am Strom“ (Rheinauen- und Hochwasserschutzinformationszentrum, Führungen, Kaffee und Kuchen sowie Getränke und Maibowle). Ab hier werden auch Polderführungen mit dem Fahrrad um 13.30 Uhr und 15.30 Uhr angeboten. Außerdem kann man eine Fahrt mit dem Römerschiff „Lusoria Rhenana“ um 13, 15 oder 17 Uhr auf dem Setzfeldsee buchen (Tel.: 07272/7000261).

In Hatzenbühl werden Führungen mit Herrn Wünstel auf dem Tabakrundweg mit Erläuterungen über das Vegetationsjahr des Tabaks, ergänzend zu den dortigen Infotafeln, stattfinden (ca. 1-1,5 Std.): Start ist am Parkplatz am Rathaus um 11, 14 und 16 Uhr. In Rheinzabern ist die Ausstellung „Leben und Arbeiten früher“ bei Familie Müller in der Rappengasse 14 geöffnet und das Terra-Sigillata-Museum bietet Führungen im Museum und bei den römischen Brennöfen an (Faustinastr. 1).

In Winden kann man zu jeder Zeit in der Schwanenpassage die Ortsgeschichte im „Gläsernen Museum“ besichtigen. Das Heimatmuseum Freckenfeld ist ab 9 Uhr geöffnet. Um 10.15 Uhr findet dort ein Gottesdienst statt, danach werden Führungen angeboten. Es gibt Informationen zu folgenden Zeitepochen: Steinzeit, Römerzeit, Mittelalter, Neuzeit. Ab 12 Uhr gibt es einen Mittagstisch, außerdem selbstgebackenen Kuchen. Das Viehstrichmuseum in Wörth-Schaidt widmet sich dem Motto „Unser Wald“: Rund um das Leben und Arbeiten im Bienwald, Geschichten und Bilder, Aktionen mit dem Forst/NABU (z.B. Vogelstimmen, Tiere, Pilze).

Im Heimatmuseum Laurentiushof in Wörth-Büchelberg können die Gäste die Inbetriebnahme des historischen Backofens zum Brotbacken miterleben, außerdem beim Nassfilzen die Verarbeitung handgesponnener Wolle bewundern. Speisen und Getränke sorgen für das leibliche Wohl.

Historische Rheinkarten, Bilder und Filmvorführungen sind im Rheinaue-Museum in Neuburg zu sehen. Stärken können sich die Gäste bei der Fischbäckerei und im Café. Filme über die „Rheinschifffahrt“ sowie Führungen warten im Schifffahrtsmuseum in Neuburg auf die Besucher. In der Nachbarschaft, in Berg/Neulauterburg, lohnt sich ein kurzer Abstecher in den Zollpavillon am ehemaligen Grenzübergang.

Ein weiteres Highlight ist eine geführte Pedelec-Radtour, veranstaltet von „genussradeln-pfalz“. Bei dieser gemütlichen E-Bike-Radtour (48 km) werden z.B. einige Museen angefahren, eine Stadtführung in Germersheim abgehalten sowie eine Weinverkostung durchgeführt (Start um 10 Uhr am „Haus Leben am Strom“ in Neupotz, Ende dort gegen 16.30 Uhr, Kosten inkl. E-Bike-Ausleihe: 76 Euro/Person, Anmeldung erforderlich, , Tel.: 06323/6209).

Auch drei Museen der Südlichen Weinstraße öffnen ihre Türen für interessierte Besucher. Neu dabei ist diesmal das Westwallmuseum in Bad Bergzabern. Hier findet um 12 und um 15 Uhr jeweils ein geführter Rundgang statt (ca. 1,5 Std.). Das Rheinland-Pfälzische Storchenzentrum in Bornheim bietet ein Kinderprogramm rund um den Storch, Ausstellungen (Lebensweise des Weißstorchs, Lebensraum von Schwarz- und Weißstorch), eine Sonderausstellung: „Natur vor der Haustür“ (Fotos von Erich Hepp) sowie eine Führung um 12 Uhr an der Storchenscheune (Pflegestation, In den Weppen 1) an. Um 14 Uhr findet ein Vortrag zum Besenderungsprojekt der AktionPfalzStorch e.V. statt. Hinzu kommt in diesem Jahr eine Fahrradcodierungsaktion des ADFC im Rheinland-Pfälzischen Storchenzentrum (hierfür sind Personalausweis und Kaufbeleg erforderlich, 10 Euro (für RheinpfalzCard-Inhaber Ermäßigung)). In Rohrbach können sich die Besucher im Dorfmuseum „Pfiesterhaus“ an historischen Seilereimaschinen ihren „eigenen Strick“ drehen und anschließend Kaffee und Kuchen genießen.

Ob bundesweit bekannte Museen wie das Deutsche Straßenmuseum in Germersheim oder eines der vielen kleinen Museen - sicher gibt es hier für jeden Geschmack, für Groß oder Klein, Interessantes zu entdecken und zu erleben, man erhält z.B. einen Einblick in die Geschichte der südpfälzischen Dörfer und ihrer Menschen.

Auch in diesem Jahr gibt es bei einer Verlosung wieder attraktive Preise zu gewinnen, eine Teilnahme am Gewinnspiel lohnt sich also! In den Museen liegen hierfür Teilnahmekarten aus. Als Preise winken z.B. 2 Übernachtungen im DZ inkl. Frühstuck im Jakobshof in Freckenfeld, ein Essensgutschein der Knittelsheimer Mühle, Gutscheine vom Ottersheimer Bärenbräu sowie dem Weingut Frank Bohlender, ein Klettergutschein vom AbenteuerPark Kandel, eine Tagesflatkarte für Erwachsene vom FUSSGOLF in Kandel sowie eine Nachenfahrt für 2 Personen auf dem Altrhein.

Der Flyer „Radel ins Museum 2018“ kann im Internet unter www.suedpfalz-tourismus.de eingesehen oder beim Südpfalz-Tourismus Landkreis Germersheim e.V. angefordert werden, ebenso wie die „Radkarte Südpfalz“.

Weitere Infos bei Südpfalz-Tourismus Landkreis Germersheim e.V., Silke Wiedrig, Tel. 07274/53-300, E-Mail: , www.suedpfalz-tourismus.de

Flyer

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Für weitere Informationen steht Ihnen unsere Datenschuzterklärung zur Verfügung
OK