Kreisverwaltung Germersheim

Großes Kino zeigt Filme über das Älterwerden – Schwerpunkt „Digitalisierung & Teilhabe“

25.09.2018 - 9. Europäische Filmfestival der Generationenim Landkreis Germersheim vom 18. bis 28. Oktober

Das Europäische Filmfestival der Generationen gastiert in diesem Jahr wieder in der Metropolregion Rhein-Neckar. Im Landkreis Germersheim heißt es vom 18. bis 28. Oktober auch an mehreren Orten im Landkreis Germersheim wieder „Vorhang auf“ und „Eintritt frei“.

Wie kein anderes Festival trägt das Europäische Filmfestival zum Dialog der Generationen bei. Im Anschluss an jede Filmvorführung kommt das Publikum mit ausgewählten Fachleuten und ehrenamtlich Aktiven aus der Seniorenarbeit, aus der Pflege, aus der Altenhilfe, der Politik und aus Demografie-Projekten ins Gespräch. So wird das Filmthema vertieft und die Bedeutung des Demografischen Wandels für das eigene Leben und das eigene Altern greifbarer. Mit dem diesjährigen Schwerpunkt „Digitalisierung & Teilhabe“ thematisieren viele Filme die Chancen, aber auch die Herausforderungen, die mit einer immer weiter technisierten Welt einhergehen. Die Diskussionen nach den Filmvorführungen ermöglichen den Dialog der Generationen, können aber auch genutzt werden, um lokale Projekte und Angebote bekannt zu machen.

Im Landkreis Germersheim werden während der Festivalwoche in zehn Gemeinden siebzehn Filmvorführungen mit anschließenden Gesprächsrunden stattfinden. Der Eintritt ist frei.

In Bellheim steht der Film „Vergiss mein nicht“ am Donnerstag, 25. Oktober, 18 Uhr, im Altenzentrum Haus Edelberg Bellheim, Adenauerring 11, auf dem Programm. Veranstalter ist der AK Gerontopsychiatrie der Pflegekonferenz der Kreisverwaltung Germersheim.

Außerdem wird der Film „Ein Mann namens Ove“ am Freitag, 26. Oktober, 17 Uhr, in der Festhalle Bellheim, Zeiskamer Str. 64, gezeigt. Veranstalter ist die Verbandsgemeinde Bellheim.

In Berg ist der Film „Die Herbstzeitlosen“ am Freitag, 26. Oktober, 19 Uhr, im Evangelischen Gemeindezentrum, Körnerstr. 2, zu sehen. Veranstalter ist der Seniorenbeirat der Verbandsgemeinde Hagenbach.

In Berg/Neulauterburg steht der Film „Monsieur Pierre geht online“ am Dienstag, 23. Oktober, 18 Uhr, im Eurodistict PAMINA, Hagenbacher Str. 5a, auf dem Programm. Der Film wird in Originalsprache mit deutschen Untertiteln gezeigt. Veranstalter ist der Eurodistrict PAMINA Neulauterburg.

Im Regina Kino in Germersheim, Sandstr. 12a, werden die Filme „Monsieur Pierre geht online“ (Montag, 22. Oktober, 18.30 Uhr), „Man lernt nie aus“ (Dienstag, 23. Oktober, 18.30 Uhr), „Die schönen Tage“ (Mittwoch, 24. Oktober, 18.30 Uhr), „Heute bin ich blond“ (Donnerstag, 25. Oktober, 18.30 Uhr) und „Song for Marion“ (Freitag, 26. Oktober, 18.30 Uhr) gezeigt. Veranstalter ist das Seniorenbüro der Stadt Germersheim.

Außerdem wird der Film „Dieses bunte Deutschland“ am Sonntag, 28. Oktober, 15 Uhr, im Haus Interkultur im Lamotte Park Germersheim gezeigt. Veranstalter ist der Verein Interkultur Germersheim e.V.

In Hagenbach ist der Film „Family Business“ am Mittwoch, 24. Oktober, um 18.30 Uhr im Kulturzentrum am Stadtrand, Am Stadtrand 1a, zu sehen. Veranstalter ist der Seniorenbeirat der Verbandsgemeinde Hagenbach.

In Lingenfeld steht der Film „Man lernt nie aus“ am Freitag, 19. Oktober, 19 Uhr, im Katholischen Pfarrheim St. Martinus, Kirchstr. 19, auf dem Programm. Veranstalter ist der Bürgerverein der Verbandsgemeinde Lingenfeld e.V.

In Lustadt wird am Freitag, 26. Oktober, 19 Uhr, im Bürgersaal des Rathauses, Obere Hauptstraße 140, der Film „Monsieur Pierre geht online“ gezeigt. Veranstalter ist der Bürgerverein der Verbandsgemeinde Lingenfeld e.V.

In Rülzheim wird am Donnerstag, 18. Oktober, um 17 Uhr, im Centrum für Kunst und Kultur, Kuntzengasse 3-4 „Monsieur Pierre geht online“ gezeigt. Veranstalter ist der Südpfalz-Tourismus Verbandsgemeinde Rülzheim e.V.

Außerdem wird am Montag, 22. Oktober, um 14 Uhr, im Tagesbegegnungszentrum St. Elisabeth der Sozialstation Rülzheim, Kuhardter Str. 37, „Vergiss mein nicht“ gezeigt. Veranstalter ist der Arbeitskreis Gerontopsychiatrie der Pflegekonferenz der Kreisverwaltung Germersheim.

In Schwegenheim steht am Montag, 22. Oktober, um 17 Uhr, im Dorfgemeinschaftshaus, Jahnstraße, „Ein Mann namens Ove“ auf dem Programm. Veranstalter ist der Bürgerverein der Verbandsgemeinde Lingenfeld e.V.

In Westheim wird am Dienstag, 23. Oktober, 17 Uhr, im Bürgerhaus Westheim, Kleiner Saal, Martin-Luther-Weg 1, der Film „Dieses bunte Deutschland“ gezeigt. Veranstalter ist der Bürgerverein der Verbandsgemeinde Lingenfeld e.V.

Alle Veranstaltungen im Landkreis Germersheim finden Interessierte auf der Übersicht der Geschäftsstelle Regionale Pflegekonferenz der Kreisverwaltung Germersheim.

Das Gesamtprogramm, Informationen zu den Filmen und alle Veranstaltungen in der Metropolregion sowie zur Eröffnung des Filmfestivals am 18. Oktober in Neustadt an der Weinstraße gibt es unter www.filmfestival-generationen.de.

Bundesweiter Veranstalter des Europäischen Filmfestivals der Generationen ist das Kompetenzzentrum Alter der Universität Heidelberg. Festivalleiter ist der Gerontologe Dr. Michael Doh. Die Verantwortung der regionalen Koordinierung in der Metropolregion Rhein-Neckar (MRN) liegt bei dem vom Verband Region Rhein-Neckar (vrrn) getragenen Netzwerk Regionalstrategie Demografischer Wandel (RDW).

Übersicht der Geschäftsstelle Regionale Pflegekonferenz der Kreisverwaltung Germersheim