Kreisverwaltung Germersheim

Landrat Brechtel informiert: „Kleine Pfalzlösung“ ist vom Tisch

22.02.2018 - Die „Kleine Pfalzlösung“ ist vom Tisch. „Das gemeinsame Auftreten mit dem Verband Region Rhein-Neckar zeigt Wirkung“, so Landrat Dr. Fritz Brechtel.

Mit großem Erstaunen hat der Landkreis Germersheim im Herbst 2017 auf eine Ankündigung der DB Netz AG reagiert, die sogenannte „Kleine Pfalzlösung“ im Rahmen der Ausbauplanungen im Eisenbahnkorridor Frankfurt-Mannheim-Karlsruhe weiter zu untersuchen. Dabei hatte der Parlamentarischen Staatssekretär Enak Ferlemann auf Drängen der Metropolregion Rhein-Neckar diese Variante bereits im Jahr 2015 aufgrund des geringen Potenzials für die Aufnahme zusätzlichen Güterverkehrs als nicht ausreichend eingestuft.

Landrat Dr. Brechtel griff das Thema in seiner Funktion als Fraktionsvorsitzender der CDU-Fraktion des Verbands Region Rhein-Neckar im Herbst 2017 sofort auf und bat den Vorsitzenden des Verbands Region Rhein-Neckar, Stefan Dallinger, mit dem Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur und der DB-Netz Kontakt aufzunehmen. Der Parlamentarische Staatssekretär Enak Ferlemann wiederholte daraufhin in einem Schreiben vom Januar an die Metropolregion Rhein-Neckar nochmals seine ablehnende Haltung zur „Kleinen Pfalzlösung“.  Auch von der DB Netz AG wurde bestätigt, dass es keine weitere Untersuchung mehr geben wird.

 „Im Ergebnis haben wir nun auch von DB Netz die Zusage, dass die einmal angedachte „Kleine Pfalzlösung“ nicht weiter verfolgt wird. Das ist eine sehr gute Nachricht für unsere Region“, so Brechtel.