Kreisverwaltung Germersheim

Schon Vorschulkinder für Abfallvermeidung sensibilisieren

30.10.2018 - Landkreis Germersheim macht mit bei Aktion Europäische Woche der Abfallvermeidung vom 17. bis 25. November

Abfallvermeidung ist ein großes und wichtiges Thema. Sie trägt nicht nur dazu bei die Umweltbelastung zu reduzieren, sondern hilft auch Ressourcen zu schonen.

Jährlich im November findet die „Europäische Woche der Abfallvermeidung“ statt, an der sich in den letzten Jahren regelmäßig mehr als 25 europäische Länder daran beteiligt haben.

Ziel dieser europaweiten Aktionswoche ist, dass sich möglichst viele Akteure von Kommunen, Unternehmen, privaten Initiativen aber auch von Umweltverbänden an Aktionen zum Thema Abfallvermeidung beteiligen.

„Der Landkreis Germersheim wird natürlich auch in diesem Jahr wieder mitmachen“, so Landrat Dr. Fritz Brechtel. „Wir begrüßen die Aktion und beteiligen uns daher gerne mit einem Programm in Kindergärten. Zwei Mitarbeiterinnen unserer Abfallwirtschaft besuchen in der Woche der Abfallvermeidung einen Kindergarten sowie eine Kita. Am 20. November den evangelischen Kindergarten Martin-Luther-King in Maximiliansau sowie am 21. und 22. November die Kita „Die kleinen Strolche“ in Germersheim. Unser Ziel ist, bei den Vorschulkindern das Interesse an Themen rund um die Abfallvermeidung zu wecken“, so Brechtel.

Den Kindern wird das Thema Kompostierung, Biotonne aber auch Abfalltrennung und Abfallvermeidung mit Hilfe von freundlichen Tieren in Form von Handpuppen spielerisch nahegebracht und dabei geübt, wie man im Alltag mit natürlichen Ressourcen bewusster umgehen kann.

Unter www.wochederabfallvermeidung.de können sich interessierte Bürgerinnen und Bürger über die europäische Umweltwoche informieren.