Kreisverwaltung Germersheim

Zuwendung des Landes für das „Netzwerk Familien stärken“

„Für Maßnahmen des Förderprogramms `Familienbildung im Netzwerk´ hat das Land Rheinland-Pfalz in diesem Jahr dem Landkreis Germersheim erneut eine zweckgebundene Landeszuwendung in Höhe von 15.000 Euro bewilligt“, teilt der Erste Kreisbeigeordnete Christoph Buttweiler mit. Die Förderung gilt rückwirkend für die Zeit vom 1. Januar 2017 bis 31. Dezember 2017. Mit der Zuwendung wird eine Viertel Stelle zur Koordination des Netzwerkes „Familien stärken“ im Landkreis finanziert.

Ziel der Förderung ist es, Familien in unterschiedlichen Lebenssituationen und Lebenslagen präventiv und frühzeitig zu unterstützen. Familienbildung soll alle Familien erreichen, vor allem diejenigen, die sich in schwierigen Situationen befinden.

Dabei ist die zweckgebundene Landeszuwendung zur Erstellung und Weiterentwicklung eines Handlungskonzeptes sowie zur Koordination eines Familienbildungsnetzwerkes zu verwenden. „Im Landkreis Germersheim konnte der Auf- und Ausbau der Familienbüros in allen Verbandsgemeinden und Städten des Landkreises mit Beratungs- und Familienbildungsangeboten vor Ort in Zusammenarbeit mit den Freien Trägern sozialraumorientiert realisiert werden“, so Landrat Fritz Brechtel. Die Weiterentwicklung der Familienbüros zu „Häusern der Familie“ als regionale Anlaufstellen im Landkreis ist ein weiteres Ziel. Zur Erstellung einer Rahmenkonzeption finden in diesem Jahr weitere Workshops mit der Servicestelle „Netzwerk Familie stärken“ in Mainz statt.

Für allgemeine Fragen zum Netzwerk „Familien stärken“ im Landkreis Germersheim steht Interessierten in der Kreisverwaltung Denise Hartmann-Mohr, 17er Straße 1, Zimmer 7.03 (7. Etage), 76726 Germersheim, Telefon 07274/53-270, E-Mail: zur Verfügung.