Kreisverwaltung Germersheim

Großes Kino zeigt Filme über das Älterwerden

26.09.2019 - 10. Europäische Filmfestival der Generationen im Landkreis Germersheim vom 17. bis 27. Oktober

Das Europäische Filmfestival der Generationen gastiert wieder in der Metropolregion Rhein-Neckar. Vom 17. bis 27. Oktober heißt es auch an mehreren Orten im Landkreis Germersheim wieder „Vorhang auf“ und „Eintritt frei“.

Wie kein anderes Festival trägt das Europäische Filmfestival, das 2019 zehnjähriges Jubiläum feiert, zum Dialog der Generationen bei. Im Anschluss an jede Filmvorführung kommt das Publikum mit ausgewählten Fachleuten und ehrenamtlich Aktiven aus der Seniorenarbeit, aus der Altenhilfe und der Politik ins Gespräch. So wird das Filmthema vertieft und die Bedeutung des Demografischen Wandels für das eigene Leben und das eigene Altern greifbarer. Die Diskussionen nach den Filmvorführungen ermöglichen den Dialog zwischen den Generationen und Kulturen und können neue Impulse setzen zur Stärkung des nachbarschaftlichen Miteinanders in der Gemeinde.

Zum Jubiläumsjahr wurde ein Programm mit über 30 Filmen zusammengestellt. Sechs der diesjährigen zehn Filmpremieren sind an verschiedenen Orten im Landkreis Germersheim zu sehen.

Während der Festivalwoche werden in neun Gemeinden des Landkreises insgesamt 15 Filmvorführungen mit anschließenden Gesprächsrunden stattfinden. Der Eintritt ist frei.


Im Alten Regina Kino in Germersheim, Sandstr. 12a, werden die Filme „Britt-Marie war hier“ (Montag, 21. Oktober, 18.30 Uhr), „Das etruskische Lächeln“ (Dienstag, 22. Oktober, 18.30 Uhr), „Wilde Erdbeeren“ (Mittwoch, 23. Oktober, 18.30 Uhr), „Eine bretonische Liebe“ (Donnerstag, 24. Oktober, 18.30 Uhr) und „Ein Haufen Liebe“ (Freitag, 25. Oktober, 18.30 Uhr) gezeigt. Veranstalter ist das Seniorenbüro der Stadt Germersheim, unterstützt von der Gruppe Agenda 21 und der Sprechergruppe Ohrenschmaus.

In Kandel ist der Film „Honig im Kopf“ am Samstag, 19. Oktober, um 17 Uhr im Kultursaal der Stadthalle Kandel, Schulgasse 3, zu sehen. Veranstalter ist die Bürgergemeinschaft Kandel e.V., zusammen mit dem Familienbüro bellA, dem Haus der Familie – FFZ Kandel und VergissDeinNicht - Die etwas andere Agentur.

 

In Lingenfeld steht der Film „Britt-Marie war hier“ am Freitag, 18. Oktober, 19 Uhr, in der Protestantischen Kirchengemeinde im Gemeindesaal Lingenfeld, Humboldtstr. 12. Veranstalter ist der Bürgerverein der Verbandsgemeinde Lingenfeld e.V.

 

In Lustadt wird am Freitag, 25. Oktober, 19 Uhr, im Bürgersaal des Rathauses, Obere Hauptstraße 140, der Film „Das etruskische Lächeln“ gezeigt. Veranstalter ist der Bürgerverein der Verbandsgemeinde Lingenfeld e.V.

 

In Neulauterburg/Berg steht der Film „Augenblicke. Gesichter einer Reise“ am Dienstag, 22. Oktober, 14 Uhr, im EVTZ Eurodistikt PAMINA, Hagenbacher Str. 5a, auf dem Programm. Veranstalter ist der EVTZ Eurodistrikt PAMINA Neulauterburg, in Kooperation mit der BBS Südliche Weinstraße, dem Lycée Stanislas Wissembourg, dem Landkreis Germersheim und dem Conseil Départemental du Bas-Rhin.

 

In Rülzheim wird am Donnerstag, 24. Oktober, um 17 Uhr, im Centrum für Kunst und Kultur, Kuntzengasse 3 der Film „Wir sind die Neuen“ gezeigt. Veranstalter ist der Südpfalz-Tourismus Verbandsgemeinde Rülzheim e.V.

 

In Schwegenheim steht am Montag, 21. Oktober, um 17.30 Uhr, im Dorfgemeinschaftshaus im Rathaus, Hauptstraße 78 „Gundermann“ auf dem Programm. Veranstalter ist der Bürgerverein der Verbandsgemeinde Lingenfeld e.V.

 

In Westheim wird am Donnerstag, 24. Oktober, 16.30 Uhr, im Bürgerhaus, Kleiner Saal, Martin-Luther-Weg 1, der Film „Heute bin ich blond“ gezeigt. Veranstalter ist der Bürgerverein der Verbandsgemeinde Lingenfeld e.V.

 

Im Mehrgenerationenhaus in Wörth, Ahornstraße 5, werden die Filme „Die mit dem Bauch tanzen“ (Dienstag, 22. Oktober, 18.30 Uhr), „Monsieur Pierre geht online“ (Donnerstag, 24. Oktober, 18.30 Uhr) und „Britt-Marie war hier“ (Sonntag, 27. Oktober, 16 Uhr) gezeigt. Veranstalter ist die Stadtverwaltung Wörth am Rhein in Kooperation mit dem Mehrgenerationenhaus Wörth.


Das Gesamtprogramm des 10. Filmfestivals der Generationen ist im Internet auf www.festival-generationen.de veröffentlicht.

 

Bundesweiter Veranstalter des Europäischen Filmfestivals der Generationen ist das Kompetenzzentrum Alter der Universität Heidelberg. Festivalleiter ist der Gerontologe Dr. Michael Doh. Die Koordination des Filmfestivals in der Metropolregion Rhein-Neckar (MRN) übernimmt seit 2014 das vom Verband Region Rhein-Neckar (vrrn) getragene Netzwerk Regionalstrategie Demografischer Wandel (RDW).

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Für weitere Informationen steht Ihnen unsere Datenschuzterklärung zur Verfügung