Kreisverwaltung Germersheim

Prävention gegen Mobbing an der Tulla-Grundschule in Maximiliansau

12.02.2020 - Am 4. und 5. Februar 2020 fand eine Kooperationsveranstaltung der Schulsozialarbeit (SSA) und der Kreisjugendpflege des Landkreises Germersheim statt.

Im Rahmen des „Safer Internet Day 2020“ beschäftigten sich über 60 Schülerinnen und Schüler der 4. Klassen mit den Themen Cybermobbing, Mobbing und Medienkompetenz. In klasseninternen Workshops wurden die Kinder dazu angeregt über ihr eigenes Medienverhalten nachzudenken. Sie tauschten Erfahrungen aus und es wurde darüber diskutiert, wie man sich im Internet sicher bewegen kann. Darüber hinaus lag es im Interesse der Veranstalter, die Kinder für die Themenfelder Mobbing und Cybermobbing zu sensibilisieren. In Gruppenarbeit näherte man sich gemeinsam mit den durchführenden Sozialarbeitern diesen Problemfeldern an. Es wurden Lösungsstrategien entwickelt, die Kinder im Bedarfsfall dafür stark machen sollen, in diesen scheinbar ausweglosen Situationen nicht allein zu bleiben.

„Durch solche Präventionsangebote außerhalb des leistungsorientierten Systems Schule werden die Kompetenzen der Kinder gefördert“, so Schul- und Jugenddezernent Christoph Buttweiler.

„Die Kinder haben konzentriert und motiviert mitgearbeitet“, lobt Stéphanie Ribeiro (SSA Tullaschule Maximiliansau). „Wir waren teilweise davon überrascht, wie viel die Kinder über diese Themen schon wussten“, so Mirco Leingang (Kreisjugendpflege Germersheim).

Die durchführenden Sozialpädagogen überlegen bereits jetzt, diese gelungene Veranstaltung im nächsten Jahr wieder anzubieten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Für weitere Informationen steht Ihnen unsere Datenschuzterklärung zur Verfügung