Veranstaltungen

Übersicht der Veranstaltungen


In diesem Jahr findet zum ersten Mal der Kultursommer Schwegenheim statt. Die fünfteilige Konzertreihe konzentriert sich auf klassische Vokalmusik in den unterschiedlichsten Besetzungen: Mal als inniger Liederabend, dann als feuriges Frauenquartett, von a cappella Madrigalmusik bis hin zur barocken Kantate mit Orchester.
Zwischen Juni und Oktober 2018 sind alle Liebhaber und Interessierte eingeladen, einen musikalischen Abend in der Protestantischen Kirche Schwegenheim zu verbringen.
Weitere Informationen und Karten: www.kultursommer-schwegenheim.de   

Weltklasse hautnah im Stadion an der Ludwigstraße: 4000 Zuschauer erwarten Weltmeister und Olympiasieger zum Volksfest. In der Vorbereitung auf die Europameisterschaft in Berlin geben die weltbesten Athleten ihre Visitenkarte in Jockgrim ab. Heute bei uns, morgen im Fernseher in Berlin, Paris, London oder Rom! Ein tolles Rahmenprogramm wird die ganze Familie begeistern.

Bereits am Vortag, 16. Juli, gibt es Leichtathletik pur. Neben einem Qualifikationswettkampf im Stabhochsprung wird das „Schnellste Kind von Jockgrim“ gesucht. Als Höhepunkt gibt es bei freiem Eintritt einen Weltrekordversuch im Stabhochsprung mit dem Skateboard. Einzigartig und wieder eine Überraschung für das Publikum und die vielen treuen Fans der Veranstaltung.

Weitere Informationen gibt es unter www.stabhochsprung-jockgrim.de

 

Bereits zum 34. Mal laden Lingenfelder Vereine und Schausteller zum Straßenfest in ihr Dorf im Norden des Landkreises Germersheim ein. Die Eröffnung des Lingenfelder Straßenfestes findet am Freitag, den 27. Juli 2018, um 19 Uhr mit dem traditionellen Fassbieranstich durch das jüngst getraute Lingenfelder Ehepaar, den aktuellen Bellheimer Lord und Ortsbürgermeister Erwin Leuthner statt. Natürlich wird auch die Druslachelfe Ola I. dabei sein.

Rund um den Rathausplatz mit seinem markanten Brunnen sind die Vereine und Schausteller gruppiert. Jeder Verein wartet nicht nur mit Speisen und Getränken auf, auch die unterschiedlichste musikalische Unterhaltung wird geboten – von Rockmusik bis Schlager ist für jeden Geschmack etwas dabei. Ebenso auf der zentralen Bühne des Ortskartells wird an den Abenden Live-Musik zu hören sein.

Gut beschirmt von dutzenden bunten Sonnenschirmen, die über die Festmeile gespannt sind, können Besucherinnen und Besucher aus nah und fern ein ausgelassenes und fröhliches Straßenfest genießen. Details zu den Angeboten auf dem Straßenfest sind in der Festschrift des Ortskartells zu finden, die in fast allen Lingenfelder Geschäften kostenlos ausliegt.

Christiane Schmidt, Sopran

AlmutäMaie Fingerle, Sopran

Nikola Rümenapf, Alt

Simone Pepping-Sattelberger, Alt

Robert Sattelberger, Klavier


Zwei Sopranistinnen und zwei Altistinnen, studierte Sängerinnen, die auch als Solistinnen erfolgreich sind, haben sich in Speyer am Rhein zusammengefunden, um sich a cappella oder gemeinsam mit KMD Robert Sattelberger an Klavier oder Orgel der speziellen Literatur für Frauenstimmen zu widmen.

Der Repertoireschwerpunkt liegt in der Romantik, da in dieser Epoche viele wunderbare Kompositionen für diese Besetzung zu finden sind. Namhafte Komponisten wie Brahms, Schumann und Schubert sind hier von selten gekannter Schönheit zu genießen, Geschichten von Liebe, Eifersucht und tragische Balladen versprechen einen abwechslungsreichen Abend.

Zum 66. Mal rollt der Radklassiker am 12.08.2018 über die Straßen der Südpfalz. Doch in diesem Jahr wird vieles ganz neu sein und  den „Klassiker“ in die Moderne führen. Dank innovativer Kommunikationstechnik wird es sogar zu einer echten Premiere im pfälzischen Amateur-Radsport kommen. 

Seit 1952 richtet der Verein in Bellheim ein Straßenrennen auf einem Rundkurs von 20 km Länge aus, wobei im Hauptwettbewerb Amateure und Profis die für solche Rennen zulässige Maximaldistanz von 200 km fahren. Seit drei Jahren führt die Strecke vor Zeiskam auf Wirtschaftswegen bis kurz vor Westheim, was dem Rennen noch mehr den Charakter der großen belgischen und niederländischen Frühjahrsklassiker verleiht. 

Am Vormittag startet das Bundesliga-Rennen der Junioren U-19, das in der gesamten Republik Aufmerksamkeit auslösen wird, da ca. 130 Fahrer aller Bundesliga-Teams zur Teilnahme verpflichtet sind. Mehr zum Radsportwochenende in Bellheim gibt es hier https://www.rc-bellheim.de/

Zu den Veranstaltungen im Jubiläumsjahr "200 Jahre Landkreis Germersheim" gehört auch der traditionelle Tabak-Einlese-Wettbewerb des Musikvereins Hatzenbühl, der in diesem Jahr zum 30. Mal durchgeführt wird.

Dazu laden Landrat Dr. Fritz Brechtel, die 6. Hatzenbühler Tabakkönigin Ann-Kathrin I. und der Musikverein Hatzenbühl alle Bürgermeister/innen des Landkreises Germersheim recht herzlich ein, an diesem originellen Wettbewerb im Festzelt in der ältesten Tabakbau Gemeinde Deutschlands teilzunehmen.

Mit diesem Wettbewerb mit seiner Hatzenbühler Tabakkönigin und mit der Tabakblüte am Revers der Musikanten und am Notenständerbehang erinnert der Musikverein Hatzenbühl seit vielen Jahren schon an die nun über 445-jährige Tabaktradition in Hatzenbühl.

Daher freut es den Musikverein sehr, dass der 30. Tabak-Einlese-Wettbewerb in die Veranstaltungsreihe im Jubiläumsjahr "200 Jahre Landkreis Germersheim" aufgenommen wurde.

Abhängig von der Anzahl Anmeldungen werden in Gruppen die Finalisten ermittelt.

Die Finalisten erhalten einen Siegerpokal, gestiftet von Landrat Dr Brechtel, der mit der 6. Hatzenbühler Tabakkönigin Ann-Kathrin I. und mit der diesjährigen Pfälzer Weinkönigin Inga I. aus Einselthum aus dem Zellertal die Siegerehrung vornehmen wird.

Die Teilnehmer/innen je Gruppe erhalten auf der Bühne zu Beginn Schürze, Nadel, Faden.

Den Startschuss "An die Nadel los" gibt jeweils ein anwesender Ehrengast.

Der Wettbewerb der Gruppe ist dann beendet, wenn ein(e) Teilnehmer/in seinen Bündel mit den Tabakblätter zuerst eingefädelt hat. Danach werden die eingefädelten Blätter hinter der Bühne gezählt, während sich die nächste Gruppe auf ihren Einsatz vorbereitet.

Gewonnen hat der/die Bürgermeister/in, der/die meisten Blätter eingefädelt hat.

Bei Gleichstand entscheidet eine am besten beantwortete Schätzfrage über den/die Sieger/in.


Übersicht

Zu eine weitere besonderen Veranstaltung im Rahmen unseres Kreisjubiläums „200 Jahre Landkreis Germersheim“ sind alle herzlich eingeladen. Am Sonntag, 26. August 2018, 11 Uhr, wird im Zehnthaus in Jockgrim eine Ausstellung eröffnet, die die Werke „Künstler vergangener Zeit“ in den Fokus rückt. Zu allen Zeiten haben die Landschaft und das Lebensgefühl im Landkreis Germersheim Künstlerinnen und Künstler inspiriert. Die Ausstellung befasst sich ausschließlich mit Künstlern, die von Mitte des 19. Jahrhunderts bis ins Jahr 2013 nachweislich im Landkreis Germersheim gelebt und gewirkt haben. Die Ausstellung „Künstler vergangener Zeit“ gehört zu den Höhepunkten des Jubiläumsjahres und wurde eigens zu diesem Anlass erarbeitet. Die Vernissage findet am Sonntag, 26. August, 11 Uhr,im Zehnthaus in Jockgrim, Ludwigstraße 26, statt.


Große Künstler/-innen des Landkreises Germersheim, die verstorben sind. Ziel der Ausstellung ist es, zu zeigen, welche Künstlerinnen und Künstler im Landkreis Germersheim gelebt haben - d.h. entweder dort geboren wurden oder nachweislich gewirkt haben.
Das ist z.B. Heinrich von Zügel mit seinen Schülern aus der Wörther Malschule, aber auch Offiziere des Militärs aus Germersheim, sowie der erst kürzlich verstorbene Bildhauer Franz Bernhard aus Jockgrim.

Der Förderverein Rheinaue-Museum Neuburg und die Gemeinde laden wieder ein zur Museumsnacht am

Freitag, 31. August 2018 ab 18:00 Uhr.

Das Museum befindet sich in der Ortsmitte im und um das Rathaus in der Hauptstraße 50/52 beim Schiffermast und den Kirchen.

Wie jedes Jahr zeigen wir wieder Foto- und Filmmaterial aus vergangenen Zeiten, z.B. die Schiffer- und Fischerfeste der 1960er Jahre.

Dabei stellen wir auch unseren Kalender zum Jubiläumsjahr 2019 der Gemeinde „800 Jahre Neuburg“ vor. Der Kalender enthält eine Auswahl von Ansichten im Vergleich „Früher und heute“.

Es besteht ferner die Möglichkeit, sich über das diesjährige Jubiläum „200 Jahre Landkreis Germersheim“ zu informieren und das hierzu herausgegebene Buch

„Gehen – Kommen – Bleiben

MenschenWege im Landkreis Germersheim“

zu erwerben.

Natürlich werden wir mit Speisen und Getränken auch für das leibliche Wohl sorgen. Für sachkundige Auskünfte und die Führung durchs Museum stehen die Mitarbeiter des Fördervereins bereit.

Das Ortskartell Lingenfeld und die Ortsgemeinde laden herzlich ein zur Kerwe 2018!

Am Freitag, 14. September  um 19.00 eröffnet Bügermeister Erwin Leuthner gemeinsam mit  dem Ortskartell-Vorsitzenden Hans Scherer die diesjährige Kerwe mit dem traditionellen, zünftigen Fassbieranstich. Für unsere kleinen Gäste gibt es selbstverständlich alkoholfreie Getränke. Für das leibliche Wohl bietet der HSV im Festzelt eine große Auswahl an Speisen und Getränken, Akkordimento öffnet wieder den Kerwehof und am Samstagabend wird Kerwewein vor der katholischen Kirche ausgeschenkt. Eine schöne Tradition, die seit der 950-Jahr-Feier besteht.

Wie in jedem Jahr bieten die Fahrgeschäfte und Kerwestände  allen großen und kleinen Kerwebesuchern beste Unterhaltung.

Für den Kerwemontag haben sich die Organisatoren in diesem Jahr eine neue Attraktion ausgedacht: eine Kinderolympiade soll Spiel, Sport und Spannung für die Kerwebesucherinnen und –Besucher bieten. Lassen Sie sich überraschen und machen Sie mit!

Wir freuen uns auf viele Besucher, einen regen Festbetrieb und eine tolle Kerwe 2018!

Hans Scherer, Ortskartell und  Bianca Dietrich, 1. Beigeordnete 

„lLeise flehen meine Lieder durch die Nacht zu dir“: Von Mozarts „Abendempfindung“ über Schumanns „Mondnacht“ bis hin zu Wagners „Träume“ und Strauss „Die Nacht“ werden viele bekannte, aber auch unbekannte Kunstlieder zu hören sein, alle zum Thema „Nacht und Träumel“. Ein Liederabend ist ein „Fest des Pianos“ und der intimen mZwiesprache zwischen den Musizierenden und dem Publikum.

Die Sopranistin Christiane Schmidt und der junge Kirchenmusikstudent Dominik Hambel sind durch viele gemeinsame Projekte bereits ein eingeschworenes Team und werden für Sie die Nacht verzaubern. Die Veranstaltung beginnt um 18:00 Uhr.

Prochoro- der Projektchor für romantische und klassische Chormusikwidmet sich zum Gedenken an Claudio Monteverdis 200. Todestag in seinem aktuellen Projekt europäischen Madrigalen aus dem 16. und 17. Jahrhundert. Unter der Leitung von Christiane Schmidt erklingen acappella-Lieder aus Italien, England, Deutschland und Frankreich. Dank häufiger Polyphonie, atemberaubender Harmonik und der unterschiedlichen Sprachen sind sie eine Herausforderung für engagierte Chöre, aber dank der spannenden Texte, die von Liebe und Leid handel, aber auch Lustiges und Tierisches erzählen, ein Ohrenschmaus fürs Publikum. Die Veranstaltung beginnt um 18:00 Uhr.


Unter dem Motto „200 Stimmen für 200 Jahre“ reiht sich der KreisChorVerband mit einem bunten Reigen von Melodien in das Jubiläumsprogramm des Kreises ein. Daher findet am Samstag, 20. Oktober, 19 Uhr, ein KreisChorKonzert in der St. Georgskirche in Kandel statt, zu der schon jetzt alle herzlich eingeladen sind.

Zu hören gibt es die gesamte Bandbreite der Chorgattungen von Kinderchor über Frauenchor, klassisch gemischten Chor, modernen Chor bis hin zum traditionellen Männerchor. Eigens zu dieser 200-Jahr-Feier wurde ein Projekt-Männerchor mit circa 130 Stimmen gegründet, der das „Hightlight“ dieser Veranstaltung darstellen wird.

Teilnehmen werden auch der gemischte Chor und der Deutsch-Rock-Chor der Liedertafel Dudenhofen sowie der MGV Frohsinn, der Frauenchor „Twenty Up“ der Froschkönige aus Jockgrim, die Chöre des MGV Eintracht Mechtersheim und des GV Frohsinn aus Hagenbach sowie der Kinder- und Jungendchor „Coloured Voices“, der jüngste Nachwuchs des Männerchores aus Kuhardt. Ein bunt gemischter Kreis von Männern bildet den Männer-Projektchor, dem sich viele Sänger aus anderen Vereinen bereits angeschlossen haben.

Offen ist der KreisChorVerband für jeden weiteren Neuzugang. Weitere Auftritte des Projektchores gibt es am 4. November bei der Chor-Gala des Chorverbandes der Pfalz in der Dreifaltigkeitskirche in Speyer und am 31. August 2019 am Landeschorfest Rheinland-Pfalz in Mainz. Nähere Infos gibt es unter www.kcv-suedliche-rheinpfalz.de oder beim Vorsitzenden Hans Hofmann, Tel. 07273/2886, E-Mail .

" Gehen - Kommen - Bleiben " - MenschenWege im Landkreis Germersheim

Erinnerungen auf die Bühne gebracht – Szenische Lesung

Das Kommen und Gehen, das Bleiben, das Wegmüssen und Heimkommen prägte und prägt unseren Landkreis. Viele Menschen unter uns, Nachbarn, Freunde, Bekannte und Verwandte, kennen dies aus eigener Erfahrung oder vom Hörensagen im Verwandten- und Bekanntenkreis. Eine Gruppe von 48 Spurensuchern hat sich in 26 Gemeinden im Kreis Germersheim auf die Suche nach diesen Erinnerungen und Geschichten gemacht – und viele spannende und ergreifende Antworten erhalten.

Die Projektleiter des Projektes Spurensicherung, 200 Jahre Landkreis Germersheim, Marianne Stein, Theater Kauderwelsch, und Sayeeda Rennhofer haben diese Geschichten in einem Buch zusammengefasst und bringen sie in Szenischen Lesungen auf die Bühne.

Freuen Sie sich auf König Max von Bayern, den Wiener Kongress, lassen Sie sich ergreifen von der Flucht vor Armut, Not und Verfolgung, wandern Sie mit aus nach Amerika und tauchen Sie ein in persönliche Schicksale.

22 Schauspielerinnen und Schauspieler stehen auf der Bühne und nehmen Sie mit auf eine Rundreise durch fünf Kontinente. Eine Gruppe Erzähler liest aus ausgewählten Biografien, die auch die Geschichte Ihres Heimatdorfes beschreiben.“

" Gehen - Kommen - Bleiben " - MenschenWege im Landkreis Germersheim

Erinnerungen auf die Bühne gebracht – Szenische Lesung

Das Kommen und Gehen, das Bleiben, das Wegmüssen und Heimkommen prägte und prägt unseren Landkreis. Viele Menschen unter uns, Nachbarn, Freunde, Bekannte und Verwandte, kennen dies aus eigener Erfahrung oder vom Hörensagen im Verwandten- und Bekanntenkreis. Eine Gruppe von 48 Spurensuchern hat sich in 26 Gemeinden im Kreis Germersheim auf die Suche nach diesen Erinnerungen und Geschichten gemacht – und viele spannende und ergreifende Antworten erhalten.

Die Projektleiter des Projektes Spurensicherung, 200 Jahre Landkreis Germersheim, Marianne Stein, Theater Kauderwelsch, und Sayeeda Rennhofer haben diese Geschichten in einem Buch zusammengefasst und bringen sie in Szenischen Lesungen auf die Bühne.

Freuen Sie sich auf König Max von Bayern, den Wiener Kongress, lassen Sie sich ergreifen von der Flucht vor Armut, Not und Verfolgung, wandern Sie mit aus nach Amerika und tauchen Sie ein in persönliche Schicksale.

22 Schauspielerinnen und Schauspieler stehen auf der Bühne und nehmen Sie mit auf eine Rundreise durch fünf Kontinente. Eine Gruppe Erzähler liest aus ausgewählten Biografien, die auch die Geschichte Ihres Heimatdorfes beschreiben.“

" Gehen - Kommen - Bleiben " - MenschenWege im Landkreis Germersheim

Erinnerungen auf die Bühne gebracht – Szenische Lesung

Das Kommen und Gehen, das Bleiben, das Wegmüssen und Heimkommen prägte und prägt unseren Landkreis. Viele Menschen unter uns, Nachbarn, Freunde, Bekannte und Verwandte, kennen dies aus eigener Erfahrung oder vom Hörensagen im Verwandten- und Bekanntenkreis. Eine Gruppe von 48 Spurensuchern hat sich in 26 Gemeinden im Kreis Germersheim auf die Suche nach diesen Erinnerungen und Geschichten gemacht – und viele spannende und ergreifende Antworten erhalten.

Die Projektleiter des Projektes Spurensicherung, 200 Jahre Landkreis Germersheim, Marianne Stein, Theater Kauderwelsch, und Sayeeda Rennhofer haben diese Geschichten in einem Buch zusammengefasst und bringen sie in Szenischen Lesungen auf die Bühne.

Freuen Sie sich auf König Max von Bayern, den Wiener Kongress, lassen Sie sich ergreifen von der Flucht vor Armut, Not und Verfolgung, wandern Sie mit aus nach Amerika und tauchen Sie ein in persönliche Schicksale.

22 Schauspielerinnen und Schauspieler stehen auf der Bühne und nehmen Sie mit auf eine Rundreise durch fünf Kontinente. Eine Gruppe Erzähler liest aus ausgewählten Biografien, die auch die Geschichte Ihres Heimatdorfes beschreiben.“

Navigation