Kreisverwaltung Germersheim

Wasser- und Energiesparen lohnt sich

Landrat Brechtel überreicht 3.561 Euro - Erneuter Erfolg des Pilotprojektes „fifty – fifty“ am Goethe Gymnasium Germersheim

„Energiesparen ist bares Geld wert“, sagte Landrat Dr. Fritz Brechtel vor Schülern und Lehrern des Goethe Gymnasiums und überreichte der Projektgruppe „Goethe goes green“ sowie Schulleiterin Ariane Ball einen Scheck über 3.561 Euro, „Herzlichen Glückwunsch! Diese Summe haben sie gemeinsam durch konkrete Maßnahmen zum Energie- und Wassersparen erwirtschaftet und damit der Schule, dem Kreis und vor allem der Umwelt Gutes getan. Das Gymnasium hat allein im letzten Jahr rund 235.000 kWh Wärme und Strom und fast 580 m³ Wasser weniger verbraucht.“

Zum 1. Oktober 2013 startete das Projekt „fifty – fifty“ zur Einsparung von Energie und Wasser. In einem Vertrag mit drei Jahren Laufzeit vereinbarten Schule und Kreis damals, dass die Hälfte des eingesparten Geldes der Schule für eigene Zwecke zur freien Verfügung zukommt. Im Spätjahr 2016 wurde der Vertrag um weitere drei Jahre verlängert.

Im Schulalltag sorgen die beiden Leiterinnen der Projekt-AG „Goethe goes green“ Antje Höfling-Koppenhöfer und Andrea Frick zusammen mit Schülern, den sog. Energiescouts der Schule, mit unterschiedlichen Maßnahmen dafür, dass der Energieverbrauch gesenkt wird. So informieren sie Mitschüler z. B. über richtiges Lüftungsverhalten zu informieren oder auch auf geschlossene Türen zum Schulhaus zu achten. Zudem hängen jetzt Hinweisschilder mit Handlungsanweisungen in allem Zimmern und in jeder Klasse gibt es Schüler, die das Thema Energie- und Wassersparen besonders im Blick haben. „Natürlich ergreift der Kreis als Schulträger energetische Maßnahmen am Gebäude, das Projekt „Goethe goes green“ aber geht noch einen Schritt weiter: Es führt zu sinkenden Energie- und Wasserkosten und fördert ein nachhaltiges Energie- und Umweltbewusstsein. Schüler, Lehrer und Hausmeister sind alle gleichermaßen beteiligt“, erklärt Landrat Brechtel.

Bild: von links: Andrea Frick, Antje Höfling-Koppenhöfer, Landrat Dr. Fritz Brechtel, Schulleiterin Ariane Ball, Marion Leiner, dahinter Schülerinnen